SCHULEWIRTSCHAFT Thüringen

i-Punkt – Praxisnahe Berufsorientierung und Ausbildungsintegration für junge Menschen mit Migrationshintergrund

Das Projekt i-Punkt des Bildungswerks der Thüringer Wirtschaft e.V. (BWTW) unterstützt junge Menschen mit Migrationshintergrund bei der Berufswahl und ihrem Einstieg in den Job.
Damit die Integration langfristig gelingt, müssen Fähigkeiten, Kenntnisse aber auch der Förderbedarf gemeinsam mit den Jugendlichen herausgearbeitet werden. Anhand dieser Grundlage können weitere Schritte geplant werden und entsprechende Angebote entwickelt werden.

Das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. (BWTW) tritt dafür mit jungen Erwachsenen in sogenannten BVJ-S (Berufsvorbereitungsjahr-Sprache) Klassen in Kontakt, in denen der Spracherwerb im Vordergrund steht. Sie machen diese mit dem deutschen Staats-, Wirtschafts- und Sozialsystem vertraut und bereiten auf den Hauptschulabschluss vor. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der BVJ-S Klassen erarbeiten mit Unterstützung des BWTW entlang eines Fragebogens ihr individuelles Interessenprofil. Beispielsweise wird gefragt, ob die Person eher naturverbunden ist oder gerne Kontakt zu anderen Personen aufnimmt. Nach der Auswertung erfolgt eine Empfehlung, welches Berufsfeld, beispielsweise Gartenbau, Landwirtschaft, der sozialpflegerische Bereich oder der pädagogisch-erzieherische Bereich, am besten zum Teilnehmenden passt.

Auf Grundlage dieses Interessenprofils unterstützt das BWTW die Jugendlichen bei der Vermittlung von möglichen Praktikums- und/oder Ausbildungsplätzen. Dabei arbeitet das Bildungswerk mit den lokalen Handels- und Handwerkskammern sowie mit der Bundesagentur für Arbeit zusammen.
Das Projekt läuft noch bis zum 31. Juli 2018 und wird aus Mitteln des Freistaats Thüringen finanziert (Landesarbeitsmarktprogramm).
Weitere Informationen zum Projekt „i-Punkt“ finden Sie hier.
Fragen beantwortet:

Tabea Pohl
Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.
Telefon: 0361 60155-342
E-Mail: pohl(at)bwtw.de

Comments

Comments are not allowed