Engagement für Flüchtlinge

Im vergangenen Jahr sind schätzungsweise rund eine Million schutzsuchende Menschen in Deutschland angekommen. Knapp eine halbe Million hat bis Jahresende Asyl beantragt – mehr als die Hälfte der Anträge wurde von jungen Menschen unter 25 Jahren gestellt. Die wichtigsten Angebote zur Integration bieten für sie Schulen und Unternehmen, die Praktika, Ausbildungen und Einstiegsqualifizierungen bieten. Auch die SCHULEWIRTSCHAFT-Arbeitskreise entwickeln Angebote, um Geflüchtete zu integrieren.
Speziell für Unternehmen bietet das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) Informationen zur Integration von Flüchtlingen in Unternehmen. Hierzu gehören Handlungsempfehlungen, Daten und Fakten, Checklisten sowie Praxisbeispiele gelungener Integrationsarbeit. Das KOFA (www.kofa.de) ist eine Internetplattform, die für kleine und mittlere Unternehmen Informationen rund um das Thema Fachkräftesicherung bietet. Die Angebote unterstützen bei der Auswahl, Planung und Umsetzung individuell passender Maßnahmen zur Personalarbeit. Das KOFA wird vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln realisiert und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Anzeige 11 - 14 von 14 Beiträgen
site thumbnail
site badge

SCHULEWIRTSCHAFT Bayern

Sprungbrett into work: Die Praktikumsbörse für junge Geflüchtete in Bayern

Schülerinnen und Schüler mit Flucht- und Migrationshintergrund können über die neue Praktikumsbörse „sprungbrett into work“ in Kontakt zu bayerischen Unternehmen treten. Sie erhalten ebenfalls Informationen rund um die Berufswahl. Unternehmen, die Praktikumsplätze bereitstellen möchten, können sich kostenlos auf dem Portal registrieren. Für Lehrkräfte bietet die Website Linktipps zur Beratung und Unterstützung junger …

site thumbnail
site badge

SCHULEWIRTSCHAFT Neustadt/WN - Weiden

Projekt „Paten pro Ausbildung“

Ziel des Projekts „Paten pro Ausbildung“ ist, Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Der Arbeitskreis vermittelt Paten, die die Jugendlichen ehrenamtlich und individuell unterstützen. In der Regel Jugendliche, die eine Mittel- oder Förderschule besuchen und leistungs- oder motivationsbedingt Schwierigkeiten haben, einen geeigneten Ausbildungsplatz …

site thumbnail
site badge

SCHULEWIRTSCHAFT Eimsbüttel

Integration jugendlicher Flüchtlinge

Integration jugendlicher Flüchtlinge Was passiert dazu in Schulen, was in Unternehmen? Darum ging es Ende Februar im Hamburger Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Eimsbüttel. Die berufliche Schule Eidelstedt informierte über die Ausbildungsvorbereitung für Migranten (AvM Dual), die sich an 16-18-jährige unbegleitete Flüchtlinge richtet. Nach einer Ankommensphase mit dem Schwerpunkt Deutsch, aber auch anderen …

site thumbnail
site badge

SCHULEWIRTSCHAFT Neu-Ulm

Asylsuchende Jugendliche in Schule und Betrieb

ANSCHUB – Asylsuchende Nichtvolljährige Jugendliche in SCHule Und Betrieb – nennt sich ein Projekt, das im Februar 2015 im Landkreis Neu-Ulm gestartet wurde. Schule und Wirtschaft haben dieses Projekt entwickelt: Oliver Stipar von der IHK Neu-Ulm, Ulrike Ufken von der Kreishandwerkerschaft Günzburg/Neu-Ulm, Brigitte Schmalz vom Landratsam/Bildungsregion Neu-Ulm sowie der Initiator …